Versandkostenfrei ab 29€
Naturkosmetik, vegan & tierversuchsfrei
Kostenlose Proben bei jeder Bestellung
Service- & Bestell-Hotline 0341 975 300 33
 

Couperose - was hilft?

Rote Wangen - nicht immer gewollt

Sicher bist du schon einmal an einem kühlen, schönen Herbsttag mit voller Kraft Rad gefahren oder hast bei einem Spaziergang die angenehme Herbstsonne genossen. Hinterher waren deine Wangen leicht gerötet und jeder machte dir für deinen rosigen Teint und dein frisches Aussehen Komplimente.

Was aber, wenn die Gesichtshaut permanent gerötet ist und sich deutlich sichtbar, kleine rote oder blaue Äderchen zeigen?

Experten nennen dieses Phänomen Couperose. Es tritt oft erst ab dem 30. Lebensjahr auf, wobei Menschen mit heller oder empfindlicher Haut öfter betroffen sind. Die Ursachen für das auffällige Hautbild können sehr unterschiedlich sein und reichen von schwachem Bindegewebe über Bluthochdruck, Hormonschwankungen, zu vielen Sonnenbäder bis hin zu übermäßigem Alkoholgenuss. Doch keine Angst, du selbst kannst vorbeugend schon einiges tun, um deine Haut zu stärken und auch im Akutfall gibt es bewährte sanfte und natürliche Mittel um die Couperose zu mildern. 7 einfach Tipps führen dich dabei ganz ohne großen Aufwand zu gesunder und schöner Haut.

Hautpflege bei Couperose – gewusst wie

Wenn die Gesichtshaut erweiterte Äderchen zeigt und auffällig gerötet ist, dann verdient sie ein besonderes Maß an hochwertiger natürlicher Pflege, Naturkosmetik ist dafür bestens geeignet, denn sie enthält von vornherein viel weniger kritische Stoffe, die die Haut irritieren können. Damit trägt sie besonders effektiv dazu bei, dass der Teint sich erholt. Mit nur einem kleinen bisschen Wissen über die Wahl der richtigen Kosmetik und ein paar kleinen Tricks kannst du dein Hautbild entscheidend verbessern.

Du solltest vor allem auf folgendes achten:

1. Verwende beruhigende natürliche Inhaltsstoffe

Oft wird pauschal geraten, auf Kosmetik mit ätherischen Ölen zu verzichten. Das ist allerdings nicht ganz richtig, denn dieser Hinweis gilt nur für solche Öle, die anregend und durchblutungsfördernd wirken, wie beispielsweise Minz- oder Rosmarinöl. Andere wiederum, wie etwa Salbei- oder Kamillenöl sind durch ihre gute Pflegewirkung sehr wohl zur Verwendung geeignet. Salbeiöl wirkt sogar lindernd auf Couperose und ist damit ein guter Helfer bei geröteter Gesichtshaut.

Allgemein bist du gut beraten, wenn du bei der Auswahl deiner Pflegeprodukte auf solche für empfindliche Haut mit rein natürlichen Inhaltsstoffen setzt, denn diese enthalten hautberuhigende und entzündungshemmende Wirkstoffe. Hochwertige, schonend gewonnene Pflanzenextrakte aus wertvollen Heilpflanzen wie Rosskastanie, Lindenblüte oder Hafer beugen Rötungen von vornherein vor, indem sie die Hautgefäße stärken.

Aber auch wenn dein Gesicht schon rot leuchtet ist nicht alles zu spät: Thermalwassersprays oder Kompressen mit schwarzem Tee helfen schnell und zuverlässig und lassen dich bald wieder frisch aussehen.

Salbei Naturkräuter Achte beim Kauf deiner Kosmetik am besten zusätzlich darauf, dass die Hersteller auf eine nachhaltige biologische Art und Weise arbeiten, denn nur so bleibt der ganze Schatz der Pflege- und Heilpflanzen auch zukünftigen Generationen erhalten. Außerdem handelst du dir mit deiner Gesichtspflege so keine schädlichen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln ein, die nicht nur der Umwelt schaden, sondern auch deine Haut irritieren können. Um diese Qualitätskriterien zu erfüllen, bieten wir in unserem Onlineshop nur solche Produkte an, die auf nachhaltigem Wege direkt im Herzen der Toskana erzeugt werden. Wir wissen, wie wichtig die Reinheit der Inhaltsstoffe für sensible, von Couperose betroffene Gesichtshaut ist und achten bei unseren Lieferanten und in unsere Unternehmen auf eine durchgehend nachhaltige Wirtschaftsweise.

2. Sonnenschutz für Sensibelchen

Sonnenschutz Wer nimmt an einem schönen Sommertag nicht gerne ein Sonnenbad? Sonne ist ohne Zweifel enorm wichtig für Seele und Körper, doch speziell empfindliche und zu Hautrötungen neigende Menschen sollten sich vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen, da Couperose dadurch verschlimmert werden kann. Gerade im Sommer ist es für Betroffene wichtig, sich mit extra-hohen UV-Filtern zu schützen, wobei die Sonnencreme aber kein Parfüm und auch keine ätherischen Öle enthalten sollte.

3. Peelings – nicht alle sind geeignet

Fruchtsäure Peeling Peelings befreien die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen und beugen damit Pickeln und Mitessern vor, gleichzeitig sorgen sie für ein strahlendes und feinporiges Hautbild.

Wenn deine Haut aber oft gerötet ist, dann solltest du genau wissen, welche Methoden für dich geeignet sind, denn sonst verschlimmerst du unter Umständen die Rötungen, anstatt deiner Haut etwas Gutes zu tun. Tabu sollten für dich mechanische Peelings wie eine Microdermabrasion sein, denn diese verstärken die Durchblutung und damit natürlich auch die Couperose.

Besser ist es, wenn du hin und wieder ein chemisches Fruchtsäure-Peeling nutzt, denn dieses festigt die Haut, macht die Gefäße elastischer und schenkt dir einen wunderschönen gesunden Glow-Teint.

4. Kühl-Trick für schöne Haut

Gekühlte Gesichtspflege Ein ganz einfaches und doch wirkungsvolles und sehr angenehmes Mittel für ein ebenmäßiges Hautbild ist es, die Gesichtspflegeprodukte wie Gesichtsspray, Toner und Creme im Kühlschrank aufzubewahren. Du verlängerst dadurch nicht nur die Haltbarkeit von naturreiner Kosmetik, sondern der Kühleffekt sorgt auch dafür, dass sich die oberflächlichen Blutgefäße verengen, was wiederum Rötungen lindert. Ebenso simpel und effektiv ist es, wenn du dein Gesicht nach der sanften Reinigung zuletzt noch mit kaltem Wasser abspülst.

5. Versteckspiel erlaubt

Grüner Concealer Natürlich kannst du auch mit einen paar kleinen Make-up-Kniffen gerötete Hautpartien ganz einfach kaschieren. Dazu nutzt du am besten einen Concealer mit leichtem Grünstich, denn dieser neutralisiert als Komplementärfarbe die Rötungen am besten. Nach diesem ersten Schritt trägst du ein Make-up mit einer höheren Deckkraft auf, verwischst sanft die Übergänge, verleihst deiner Haut mit ein wenig Puder ein mattes Finish und fertig ist der ebenmäßige Teint.

Nicht nur Kosmetik – auch dein Lebensstil zählt!

Nicht nur durch hochwertige Naturkosmetik, gekonnte Pflege und Make-up kannst du durchscheinenden Äderchen vorbeugen, auch mit den passenden Sportarten und der richtigen Ernährung kannst einiges bewirken und tust sogar deiner Gesundheit etwas Gutes.

6. Zigaretten, Kaffee, scharfes Essen?

Zigaretten, Kaffee und Alkohol Koffein und scharfe Gewürze sind für Couperose-Betroffene nicht gerade förderlich, denn alle drei steigern die Durchblutung der Haut und verstärken die Erweiterung der Gefäße, wodurch die Rötung noch stärker zum Vorschein kommt. Setze beim Essen darum am besten auf die Würzkraft milder Kräuter wie Basilikum, Estragon oder Liebstöckel und nutze Grundzutaten von hoher Qualität. So erntest du nicht nur ein Plus an Genuss, sondern versorgst die Haut auch von Innen mit wertvollen Nährstoffen. Ein kleiner Geheimtipp ist auch der Buchweizen, der große Mengen an Rutin enthält. Dieses funktioniert als natürlicher Gefäßstärker und macht damit auch deine Haut weniger sensibel.

Auch bei Sauna und Dampfbädern solltest du die Reaktion deiner Haut beobachten und deine individuelle Verträglichkeit herausfinden. Generell gilt hier vor allem: Genieße solche mit viel Wärme verbundenen Anwendungen lieber in Maßen statt in Massen, denn gerötet Haut verträgt im Allgemeinen keine starke Hitze.

Rauchen verengt im Gegensatz zu Kaffee, scharfen Speisen und Wärmeeinwirkung die Kapillaren zwar, doch das kann dazu führen, dass das Blut nicht mehr so gut durch sie hindurchfließen kann und sich dadurch staut. In der Folge platzen auch die feinen Äderchen schneller und die Couperose wird verstärkt.

7. Bewegung - lieber sanft als hitzig

Nicht nur die Liebe bringt dein Blut in Wallung, auch viele Sportarten regen die Durchblutung in besonderem Maße an, was wiederum deine Haut dazu bringt, sich noch stärker als sonst zu röten.

Schwimmen Anstatt mit schweißtreibenden Aktivitäten wie etwa Joggen, bei denen auch die meisten Menschen ohne Hautprobleme einen roten Kopf bekommen, solltest du dich lieber mit entspannenden oder kühlenden Bewegungsmöglichkeiten fit halten. Ideal geeignet sind z. B. Yoga oder auch Schwimmen, wo das erfrischende Wasser sogar Rötungen reduzieren und die Haut festigen kann.

Du hast schon lang mit Couperose gekämpft und möchtest nun endlich etwas dagegen unternehmen? Dann hast du jetzt das nötige Wissen dazu und kannst direkt damit anfangen, dich liebevoll um deine Haut zu kümmern. Wir wünschen dir von Herzen viel Erfolg auf deinem Weg zur gesunden Haut, denn die ist gar nicht weit entfernt!

Neukunden-Rabatt

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.